Aktueller Standort:

Vettelschoß / Deutschland

 

Aktuelles

 

ENDLICH!

 

Am Samstag, 06.08.2016 geht es wieder los. Wir dürfen mit unseren beiden Twins endlich wieder auf Reise gehen. Diesmal ist eine Ostseeumrundung geplant.

Über Polen, Kaliningrad, die baltischen Staaten und St.Petersburg geht es nach Skandinavien, ehe wir Anfang September wieder zu Hause sind.

Natürlich wird es auch wieder einen Reisebericht mit vielen Bildern geben.

 

Den findet ihr hier:

Europa-Ostsse

 

Vielleicht sieht man sich ja irgendwo auf der Straße  :-)

 

Julia+HaDi

F.A.T. - Stammtisch Westerwald

Besucher dieser Seite:

Zitat: Paulo Coelho.                                         Danke Dietmar!

"Nur dem, der den Mut hat, den Weg zu sehen, offenbart sich der Weg."

Eine große Ehre!!

Die "Motorrad-Abenteuer" widmet in der Ausgabe 09/10-2014 eine ganze Seite unserer Homepage. Danke!!!!

Planungen in 2016

Endlich geht es los....

die Pferde stehen gepackt im Stall

und warten auf die erste Tour!

 

2016 wird wieder ein spannendes Jahr für uns. Endlich werden wieder diverse Länder unter die Räder genommen. Das haben wir geplant:

Mai (Pfingsten 2016)    IZI-Meeting in Polen (schon eine echte Tradition mit mehr als 400 Gleichgesinnten)

                                      gleich im Anschluß die Bayerwaldtour mit unserem DIA-Vortrag

Ende Mai 2                   wenn es klappt - FAT-Treffen auf Burg Lißberg

August 2016                 Ostsee-Umrundung, wir freuen uns auf die baltischen Staaten, St.Petersburg, Finnland, Schweden und Dänemark, selbstverständlich mit ausführlichen Online-Reisetagebuch auf dieser Seite)

2017                             Unser nächster Traum: Auf nach Astana/Kasachstan - pünktlich zur Eröffnung der EXPO Mitte Juni wollen wir in einer der schönsten Hauptstätte der Welt eintreffen - zuvor gilt es die teilweise unberührten Landstriche Kasachstans und Rußlands zu erfahren. Jetzt muß nur noch der lange Urlaub genehmigt werden......

+++++ Neuer Trailer +++++ zu finden: Die Reise/Alleine/Alaska ++++++ weitere folgen ++++++++

Dia-Vortrag in Soest

Wir haben auch schon einen Termin 2017 für unsere Dia-Vorträge:

Januar 2017 - ein Highlight: Lagerfeuer in Duisburg

Mehr dazu gibt es Ende 2016, dann haben wir auch die Anschriften und Uhrzeiten :-)

Über die bisher stattgefunden Dia-Vorträge könnt ihr euch gerne informieren. Hier gibt es Bilder und einen Zeitungsbericht!

 

Falls jemand einen Vortrag organisieren möchte:

Unser Vortrag dauert etwa 2 Stunden und lebt von den Menschen, den Geschichten und natürlich auch den vielen Bildern. Wir hoffen alle Besucher ein wenig mitnehmen zu können auf unser Abenteuer. Kontaktiert uns einfach! Wir freuen uns!

Ein Cent für jeden Kilometer

Projekt Skaetistan in Kabul

 

Wir sind überwältigt, überglücklich und tief beeindruckt von den Landschaften, den Menschen und den Erlebnissen, die wir gemacht haben.

Um ein bisschen von meinem (Julia) Glück und meiner Zufriedenheit ab zu geben, habe ich mich entschieden für jeden gefahrenen Kilometer einen Eurocent zu spenden. Am liebsten hätte ich Tomasito Enrique, den 10jährigen Schuhputzer aus Guatemala unterstützt, doch das ist mir nicht möglich, da man jemanden bräuchte, der vor Ort die finanzielle Hilfe aufteilt und „dosiert“ übergibt.

Ich habe mich für das Projekt „Skateistan“ in Afghanistan entschieden. 

Jetzt wird vielleicht der eine, oder der andere sagen: „ Was hat das mit der Reise über die PanAm zu tun?“ oder „Gibt es keine deutschen Projekte?“

1. Nix...bis auf vielleicht die vielen Straßenkinder... und 2. doch.....Afghanistan ist ein Land welches mich seit jeh her fasziniert. Ein Freund ist mit seiner Africa Twin häufig in dieses Land gefahren und hat Touren in das Wakhan-Tal (der Fingerzeig in Richtung Asien) unternommen. Und nicht erst seit den Büchern der „Drachenläufer“ und „Tausend strahlende Sonnen“ habe ich ein paar wenige Einblicke in das Land und die unterschiedlichen Kulturen bekommen. Jetzt gibt es glücklicherweise ein besonderes Projekt, welches Straßenkinder – Jungen und Mädchen in Kabul unterstützt. Das Projekt wird unter anderem von Kollegen unterstützt, die selber vor Ort waren und sich mit eigenen Augen hiervon überzeugen konnten. Auch das ist mir wichtig, da man ja will, dass die Spende auch ankommt und nicht in irgendwelchen dubiosen Kanälen verschwindet.

Bertram Welsing (ein Kollege aus NRW) macht das Fundraising indem er u.a. einen Marathon läuft und so publikumswirksam das Projekt Skateistan unterstützt, über sein Fundraising unterstütze ich Skateistan.

 

Hier geht es zum Fundraising von Bertram Welsing