Aktueller Standort:

Rovaniemi/Finnland, eine Kleinstadt mit Weihnachtsdorf auf dem Polarkreis, von hier aus bnleiben wir ca. 10 Tage nördlich des Polarkreises, Ziel sind die Lofoten/NOR

 

Wir haben sie gesehn - die POLARLICHTER - schaut die fantastrischen Bilder!

 

 

Aktuelles

Wir haben umgesattelt.

- zumindest teilweise :-) 

 

Im letzten Jahr haben wir uns in Düsseldorf in ein Wohnmobil "schockverliebt". Nach 12 Monaten Wartezeit ist "MANNI" im August endlich angekommen. Nach ein paar Kurztrips in die Eifel, an die Mosel und nach Bayern soll es am 14.11.22 zum ersten richtigen WoMo-Urlaub gehen. Wer uns kennt, der weiß, dass das kein 0-8-15 Urlaub wird. Wir lieben die Herausforderung und deshalb geht die erste Tour nach Norden durch Finnland und Norwegen. Denn wir hoffen darauf die Polarlichter zu sehen. 

 

Alles über unser neues Gefährt erfahrt ihr unter "Fahrzeuge", die erste Tour stellen wir wie gehabt hier ein. Ihr findet die Tour  unter "Europa / *Polarlichter".

 

Viel Spass beim Lesen

Julia und HaDi

F.A.T. - Stammtisch Westerwald

Besucher dieser Seite:

Urlaubs- und Kurztrips

Auf dieser Seite werden wir ein paar Urlaubs und Kurztrips darstellen, die allesamt in Europa stattgefunden haben.

Neben der Donaureise haben wir weitere Reisen durch Skandinavien, rund um die Ostsee, Schottland, Spanien und Sardinien unternommen.

Wenn einen erst einmal das Motorradreisefieber erwischt hat, dann gibt es eignetlich keine andere Urlaubsform mehr. Aber seit 2022 haben wir doch eine weitere Variante gefunden. Wir haben zumindest teilweise die Motorräder gegen den Luxus eines Wohnmobils getauscht. Die Wohnmobiltouren sind links mit einem * gekennzeichnet.

Die neueste Tour ist die Winterreise nach Skandinavien zu den Polarlichtern - hoffentlcih zeigen sie sich.

Reisen vor der Homepage

 

veröffentlichte Reiseberichte:

 Einen Vortrag vor begeistertem Publikum und Kamerteam eines Internet-TV hat Julia ebenfalls schon gehalten. Sie war großartig!   Außerdem finden wir das ADV-Forum genial. Auch hier gibt es einen kleinen Frankreich/Spanientour-Berichtet.

Über meine erste lange Reise nach Frankreich und Spanien - gleichzeitig erster Test von Elenore, Ausrüstung und mir - habe ich 2011 einen Bericht in der Motorrad-Abenteuer (Heft Juli/August 2011) verfasst. Es war Klasse und hat die Vorfreude noch weiter verstärkt. 

Urlaubsimpressionen

Unser Urlaub 2012

Im Juni/Juli haben wir eine dreiwöchige Generalprobe unternommen.

4000km durch Deutschland, Österreich, Italien, Slowenien und Kroatien waren einfach nur genial.

Unsere fahrbaren Untersätze und die komplette Ausrüstung funktionierten einwandfrei, die Fahrten verliefen stressfrei und wir haben es einfach nur genossen.

Das große Abenteuer kann beginnen!!!

Hier könnt ihr mehr dazu lesen!

Generalprobe – gut wenn nicht alles rund läuft

Vom 09.-14.05.2013 haben wir unsere Generalprobe bestritten. Voll bepackt und mit allen Ausrüstungsgegenständen hieß es 6 Tage Motorradreise über Thüringen zum IZI-Meeting in Polen und über Prag und Nürnberg zurück nach Hause.

Das Wetter hielt zunächst noch, so dass wir nach einem tollen ersten Reisetag in Thüringen eintrafen und die Sonne am Strand des Hohenwartestausees genießen durften. Aber bereits in der Nacht kam der Regen, zunächst nur ganz leicht – aber dafür sehr beständig. So war die weitere Fahrt nach Polen anstrengend aber gleichzeitig ein gutes Erlebnis, denn auch unter Verzicht auf Regenkleidung (eine nachträglich gesehen dumme Entscheidung) blieben wir unter unserer neuen Außenhaut trocken – außen pitschenass, innen trocken! Die Folge: an den restlichen Tagen wollte die Kleidung nur schwerfällig abtrocknen (kein Wunder, bei der Luftfeuchtigkeit).

In Polen war mal wieder alles hervorragend vorbereitet. Die Burg Grodziec ist aus unserer Sicht ein genialer Treffpunkt für Motorradfahrer unserer Gattung. Die Party am Abend genossen wir in vollen Zügen, nachdem das Zelt bei strömendem Regen schnell aufgebaut war. Am Samstag hatten wir uns für die „light and soft“ Offroad-Tour angemeldet. Auf der Strecke mussten wir dann feststellen, dass Dauerregen auch aus einer „light and soft“-Variante eine anspruchsvolle Tour werden lässt. Wasser und Matsch in rauen Mengen, teilweise so tief, dass das Vorderrad zu ¾ versank, waren zu meistern. Es gelang ohne Sturz – wieder viel gelernt!

Zurück am Zeltplatz war eine Zeltstange gebrochen, so konnten wir uns mit Hilfe unserer freundlichen Nachbarin Cathrin in Zeltreparatur auch noch üben.  – herzlichen Dank auch an „Globetrotter“ in Köln, die uns nach der Rückkehr ganz schnell und absolut hilfsbereit und kompetent Ersatz beschafft und damit den Versand am 21.06.13 ermöglicht haben.

Auf dem Weg zurück über Prag (eine schöne Stadt) und Nürnberg war erneut Regen und Kälte unser ständiger Begleiter. Der letzte Tag, von Nürnberg nach Hause war dann zumindest wettertechnisch wieder versöhnlich. Nach knapp 2000km  sind Ausrüstung, Kräder und Sitzfleisch gut vorbereitet auf das was kommt.

Jetzt kommt der Endspurt, am Wochenende (Pfingsten) wird die Kiste für den Transport gepackt. Elenore (Julias Motorrad) muss mit neuer Bereifung versorgt werden (klar doch: neue Heidenau K60 Scout kommen drauf) und noch einmal gecheckt werden, sie hat ein Feuchtigkeitsproblem und nimmt bei Nässe ab und an das Gas nicht an – besser jetzt als in Alaska! Die Ausrüstung wird gereinigt, getrocknet und verpackt – danach gilt es – wir freuen uns!